Aktuelles

Kürbis – mehr als nur Halloween-Deko

Herbstzeit ist Kürbiszeit. In vielen Gärten und Supermärkten sind Kürbisse in zahlreichen Farben, Formen und Größen zu sehen. Sie dienen nicht nur als mehr oder weniger gruselige Deko zu Halloween, sondern sie sind auch gesund und lassen sich auf vielfältige Weise verarbeiten. Sind die Kürbisse aus dem eigenen Garten gut ausgereift, bleiben sie einige Monate haltbar.

Kürbis: Eine Riesenbeere mit vielen Möglichkeiten

Angesichts der beachtlichen Größe ist es kaum zu glauben, doch botanisch gesehen zählen die Kürbisse tatsächlich zu den Beeren. Es gibt zahlreiche Sorten von Kürbissen, die sich in Form, Farbe, Größe und Geschmack voneinander unterscheiden. Abhängig von der Form und vom Geschmack gibt es verschiedene Verwendungsmöglichkeiten für Kürbisse.

Zu den beliebtesten Kürbissorten gehören Hokkaido- und Butternut-Kürbis, doch gibt es auch weniger bekannte Sorten wie den Mikrowellenkürbis, der sich sogar als Babynahrung eignet, oder den Muskatkürbis. Spaghettikürbis hat eine Konsistenz, die an Spaghetti erinnert, und eignet sich daher als hervorragender Ersatz für diese Teigwaren.

Einfacher Anbau von Kürbis

Kürbis gehört zwar zu den Starkzehrern, da er viele Nährstoffe benötigt, doch stellt er an den Anbau keine hohen Ansprüche. Wurde der Kürbis ausgesät oder gepflanzt, muss er nur regelmäßig bewässert werden. Er braucht einen guten Schutz vor Frost, wenn er schon zeitig ins Freiland gepflanzt wird. Vor dem ersten Frost sollten die Kürbisse geerntet werden.

Mischkultur ist eine gute Möglichkeit zum Anbau von Kürbissen. Schon die Ureinwohner von Südamerika haben mit drei Schwestern im Beet, der Milpa-Kultur, bewiesen, wie einfach Mischkultur ist. Kürbis wird zusammen mit Mais und Stangenbohnen angebaut. So bedingen und unterstützen sich die Pflanzen im Beet gegenseitig.

 

Informationen über Kürbis im Gartenratgeber

Für alle, die Kürbis anbauen und sich über seine Ansprüche, aber auch die Verwendungsmöglichkeiten für herbstliche Dekorationen informieren möchten, ist der Pflanzwerk Ratgeber perfekt. Der Ratgeber informiert über herbstliche Dekorationen mit Kürbis. Er vermittelt Einblicke in die verschiedenen Bodenverhältnisse und informiert darüber, wann es die richtige Zeit zum Pflanzen und Ernten ist.

Das gilt nicht nur für Kürbis. Gartenfreunde erhalten viele nützliche Informationen zur Gartengestaltung, hilfreiche Tipps für die Pflege von Zimmerpflanzen, aber auch Anregungen für verschiedene Hilfsmittel im Garten. Gartenfreunde können sich informieren, wie sie den Boden verbessern können und bessere Bedingungen für ihre Pflanzen schaffen.

Ist Kürbis Obst oder Gemüse?

Geht es um die Verwendungsmöglichkeiten von Kürbis, stellen sich viele Gartenfreunde die Frage, ob Kürbis Obst oder Gemüse ist.
Er ist eine Frucht, genauer gesagt eine Beere, und könnte daher zum Obst zählen. Da Kürbis aber zumeist zu deftigen Gerichten verarbeitet wird, ist er Gemüse.

Die genaue Begründung, warum Kürbis Gemüse ist, besteht aber darin, dass es sich um eine einjährige Pflanze handelt. In jedem Jahr muss Kürbis neu ausgesät werden. Obstpflanzen tragen hingegen über mehrere Jahre regelmäßig Früchte.

Viele leckere Gerichte mit Kürbis

Die Beerenfrucht lässt sich auch halbieren, aushöhlen und auf verschiedene Weise füllen. Auch die Kerne mancher Kürbissorten können geröstet und gegessen werden.

Das Internet ist voll mit Rezepten für Kürbis. Beliebt ist Kürbissuppe, die an Herbstabenden wärmt und eine gemütliche Atmosphäre schafft. Kürbis kann auch gerieben und zu Puffern verarbeitet werden.