© Caroline Attwood/unsplash.com

In den Sommermonaten sind die jungen Früchte der Zucchini (Cucurbita pepo subsp. pepo convar. giromontiina), die jetzt in unseren Gärten geerntet werden. Die jungen Früchte dürfen nicht verletzt werden, daher werden sie vorsichtig mit dem Stielansatz geschnitten und kommen auf dem schnellsten Weg auf den Teller.

Eine lange Geschichte

Neue Funde weisen darauf hin, dass die mexikanischen und südamerikanischen Ureinwohner sich schon vor 8.000 bis 10.000 Jahren mit der Kultur und Auslese von Kürbissen beschäftigten. Die Entdecker brachten die heute als „Gartenkürbis“ bekannten Arten schließlich nach Europa. Aus diesen Kürbissen entwickelte sich im 17. Jahrhundert durch Züchtung der Zucchini. Seither ist sein Siegeszug in unsere Küchen nicht mehr aufzuhalten.

Einfach zu kultivieren

Die Zucchini-Kultur ist unkompliziert: Die Samen kommen Anfang Mai in guten Gartenboden, werden gut mit Wasser versorgt und schon im Juli kann die Ernte beginnen. Auch im City-Garten muss man nicht auf Zucchinis aus Eigenanbau verzichten. Kultivieren Sie Ihre Pflanzen einfach in einem großen Topf oder gleich im geräumig und sorgen Sie während der Sommermonate für ausreichend Dünger und Wasser.

Tipp

Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Früchte fest sind und keine Dellen aufweisen. Zucchini sollten im Kühlschrank maximal eine Woche lang gelagert werden. Vor der Verarbeitung werden die Sommerkürbisse gründlich unter fließendem Wasser gewaschen, dann der Stielansatz und die Spitze abgeschnitten. Die Kerne junger Früchte sind meist weich und müssen nicht entfernt werden.

© DanaTentis/Pixabay.comDie Zubereitungsmöglichkeiten der Früchte mit dem leicht nussigen Aroma sind vielfältig. Junge Zucchini, die jetzt geerntet werden, sind sehr zart.
Die Früchte werden während der Sommermonate gemeinsam mit anderen Gemüsesorten für Suppen verwendet, roh zu Salaten oder Rohkost verarbeitet, gekocht, gedünstet oder gegrillt als Beilage zu Fleisch oder Fisch gereicht. Auch als Aufläufe, gefüllt – wie hier im Bild als Zucchini-Warp – oder überbacken sind sie beliebt.

© Ingrid Hofstra/Unsplash.com
Die trichterförmigen gelben Zucchini-Blüten werden von Feinschmeckern als besondere Delikatesse geschätzt. Sie werden gefüllt, gebacken oder frittiert zubereitet.