Basteln Sie ein kreatives Wildbienen-Hotel aus recycelten Metallteilen, die in Haushalt und Küche anfallen.

Bienenhotel © GartenAkademie.com

Für eine Hotel-Biene brauchen Sie:

  • 1 Dose leer, ohne Etikett, innen und außen gereinigt ( ∅ 7 cm, Höhe 13,5 cm)
  • 1 Tube Acrylfarbe deckend, wasserfest, gelb
  • 1 Pinsel
  • 1 Rolle Isolierband oder Gewebeband, schwarz
  • 2 Kronkorken
  • 1 20 Cent-Münze
  • 1 Flaschenöffner
  • 2 Filzstopper, ∅ 1,5 cm, selbstklebend
  • 3 Pfeifenputzer aus Chenilledraht, schwarz
  • 30 × 20 cm Gartenvlies für die Flügel
  • 2 Stahlnägel, 6 cm lang
  • Hammer
  • Doppelklebeband
  • 1 kleine Ringschraube ∅ 6 mm
  • 1 Bund (∅ 6,5 cm) markgefüllte Stängel, Bambus-. Reynoutria– oder Schilfrohre mit exakt geschnittenen Rändern, mit Gummiband gebündelt

So wird’s gemacht:

  • Lösen Sie das Etikett und etwaige Kleberreste von einer leeren Dose ab. Innen und außen gründlich reinigen, dann trocknen lassen.
    Wenn Sie öfter mit Dosen basteln, rentiert sich die Anschaffung eines Sicherheitsdosenöffners, der keine schneidenden Kanten entstehen lässt.
  • Bemalen Sie die Außenseite der Dose und den Boden außen deckend mit gelber Acrylfarbe, dann antrocknen lassen und den Vorgang wiederholen, bis die Farbschicht gut deckt. In unserem Beispiel haben wir 3 Schichten Farbe benötigt. Wenn Die Acrylfarbe wasserfest ist, sollten Sie den Pinsel nach jedem Arbeitsgang gut auswaschen.
  • Kleben Sie nun mit schwarzem Isolier- oder Gewebeband 3–4 schwarze Streifen auf den Bienenkörper.
  • Um die Kronkorken beim Öffnen der Flaschen nicht zu beschädigen oder zu verbiegen, legen Sie eine 20-Cent-Münze zwischen Kronenkorken und Flaschenöffner. Dann vorsichtig rundum anheben. Kleben Sie die Filzstopper innen auf die Kronkorken und die Augen auf den Dosenboden.
  • Die Pfeifenputzer aus Chenilledraht für die 3 Beinpaare U-förmig biegen, auf passende Länge schneiden, an beiden Enden für die Füße „um den Finger wickeln“ und mit Doppelklebe- oder Gewebeband auf der Unterseite der Biene in gleichmäßigen Abständen befestigen (wir haben sie im Beispiel immer auf die schwarzen Streifen geklebt).
  • 2 Stahlnägel für die Fühler ca. 1 cm über dem Boden an der Oberseite in die Dose schlagen – dazu den Hammer verwenden. Vorsichtig: Gerade soviel Kraft anwenden, dass die Nägel durch das Blech stoßen, sonst verbiegt die Dose zu stark!
  • Aus dem Gartenvlies zwei Flügelpaare schneiden, auf der Oberseite der Dose mit kleinen Doppelklebeband-Stücken befestigen.
  • Zwischen den Flügelpaaren eine kleine Ringschraube ∅ 6 mm anbringen (das Loch ev. mit mit einer Aale vorstechen).
  • 1 Bund (∅ 6,5 cm) markgefüllte Stängel oder hohle Bambus-. Reynoutria– oder Schilfrohre in Dosenlänge zurecht schneiden. Achten Sie darauf, dass die Ränder nicht ausgefranst sein dürfen, weil die Bienen an Splittern ihre empfindlichen Flügel verletzen würden. Mit Gummiband bündeln und die Hotel-Biene damit befüllen. Diese Befüllung sollte jedes Jahr im Vorfrühling erneuert werden.
  • Der beste Platz für das Bienenhotel ist an einer vor direkter Sonneneinstrahlung und Wind geschützten Stelle am Haus oder im Garten. Idealerweise sollte es so angebracht sein, dass kein Regenwasser in die Dose gelangt und die Befüllung trocken bleibt.