Sie blühen in allen Farben des Regenbogens, vertreiben das kalte Wintergrau aus unserer Umgebung und verbreiten Heiterkeit: Primeln. Rund drei Millionen der beliebten Frühlingsboten ziehen in den nächsten Wochen in die Wohnungen österreichischer Blumenfreunde ein.

 

© GartenAkademie.com


7 Tipps für glückliche Primeln


1. Werfen Sie beim Kauf vorsichtig einen Blick ins „Herz der Primel”. Entscheiden Sie sich für das Exemplar, das die meisten Knospen unter den geöffneten Blüten versteckt hat.


2. Besonders wohl fühlen sich Primeln in einem hellen, kühlen, aber frostfreien Raum mit Temperaturen von 10–12 °C: das Treppenhaus, der Vorraum oder ein Wintergarten sind ideale Aufenthaltsorte.


3. Die Topfballen dürfen nie ganz austrocknen, sollen aber auch nicht zu stark gegossen werden.


4. Bilden sich gelbe Blätter, so lässt das meist darauf schließen, dass die Pflanze zu nass oder zu kalt steht.


5. Primeln sind genügsam. Düngen Sie während der Blütezeit mit einem phosphorreichen Blütendünger jede zweite Woche 0,1 %ig.


6. Entfernen Sie Verblühtes, so hindern Sie die Pflanze daran, Samen zu bilden und die Primel blüht länger. Nach der Blüte bekommt die Primel einen halbschattigen Platz im Freien.


7. Primeln sind mehrjährig. Die meisten spätblühenden Sorten sind gut frosthart und blühen auch in den Folgejahren, wenn sie im Garten ausgepflanzt wurden.

 

Primel ist übrigens nicht gleich Primel. Wir stellen Ihnen hier die Vorzüge der wichtigsten Sortengruppen vor:

Primula acaulis-F1-Hybriden
Die bunten Nachkommen der beliebten Kissenprimel bilden die größte Gruppe. Mit sehr früh blühenden, widerstandsfähigen Serien startet die Primelsaison europaweit spätestens Ende Dezember. Blühende, mit kleinen Glücksbringern dekorierte Mini-Primeln sind gerne überbrachte Neujahrsgrüße. Angeboten werden kräftige Farben mit gelbem „Auge” (weiß, weiß-grün, gelb, gelb-zitrone, rosa, apricot, orange, rot, blau, lila) und spezielle Sonderfarben wie die zartrosa ‘fruelo® apfelblüte’ sowie die mehrfarbige Serie ‘fruelo® elcora’ in karmin, rot, rosa, blau.

Romantische Atmosphäre mit nostalgischem Flair verbreitet die Serie „elodie“. Die großen Blüten wirken mit den gerüschten Blütenblättern wie gefüllt und machen die Pflanzen zu einer exklusiven Erscheinung, die voll im Trend liegt. Die angebotenen Farben sind Lachs, Lime und Rot.

Primula polyantha-F1-Hybriden

Kennen Sie Schlüsselblumen? Die Hybriden von Primula polyantha ähneln ihren wilden Verwandten stark, sind in der Gesamterscheinung allerdings nicht so zart. Wer das Besondere liebt, entscheidet sich für diese Züchtungen. In kompakten Büscheln stehen die großen Blüten auf kräftigen Stielen über der Blattrosette. Das angebotene Farbenspektrum reicht von Weiß, Lime über Goldgelb, Lachsrot, Champagner, Rosa, Purpur, Blau. Sonderfarben sind ‘sibel® scharlach’ – orange Blüten mit rotem Rand und die außergewöhnliche Sorte ‘stella® victorians’ mit attraktiven rotbraun-gelben Blüten.