Besonders Mütter haben in den vergangenen zwei Jahren Unglaubliches geleistet! Glanzvoll hat sie ihre Talente als liebevolle Mutter, treue Freundin und geduldige Lehrerin beim Homeschooling unter Beweis gestellt. Ganz nebenbei hat sie selbst im Homeoffice oder am Arbeitsplatz auch noch Beruf und Familie unter einen Hut gebracht.

So viel Einsatz gehört gewürdigt!
Ein am Bett serviertes Frühstück mit einem Strauß dunkelroter Rosen, ein kunstvoll gebundenes Frühlingsarrangement in Pastell oder ein duftendes Herz aus zarten Blüten kommen da gerade recht …

Der feminine Look des „Shabby Chic“® begeistert vor allem romantische Frauen und junge Mütter. Dieser Trend vereint duftende Rosen, zarte Spitzen und Pastell-Töne. Dabei darf  „Shabby Chic“® allerdings nie „neu“ aussehen – alle Gegenstände müssen gebraucht wirken und überall ist ein Hauch von „used Look“ angebracht. Kurzum: „Shabby Chic“® für Wohnung und Garten ist die weibliche Seite der seit einigen Jahren überall anzutreffenden Vintage-Bewegung. „Shabby Chic“® für die Wohnung überreichen Sie mit dezenten Topfrosen, die es auch in Pastell oder Mamas Lieblingsfarbe gibt.

Übrigens …

die Idee, den Müttern einen Festtag zu widmen, stammt aus der englischen und amerikanischen Frauenbewegung. Den eigentlichen Muttertag, wie wir ihn heute kennen, verdanken wir der Amerikanerin Anna Marie Jarvis – sie „veranstaltete“ 1907 einen Gedenktag für ihre verstorbene Mutter.

Ein Jahr später verteilte sie vor der Kirche ihrer Heimatstadt am zweiten Maisonntag 500 weiße Nelken an andere Mütter.
1914 wurde der Muttertag erstmals als nationaler Feiertag in den USA begangen, seit 1924 feiern wir ihn auch in Österreich.

So pflegen Sie Ihre Schnittblumen!

Wir verraten Ihnen die besten Tipps für lange Haltbarkeit Ihrer Schnittblumen!