Minzen (Mentha) sind mindestens seit dem 8. Jhdt. fester Bestandteil in Kloster-, Heilkräuter- und Bauerngärten Mitteleuropas. Die Gattung ist im gemäßigten Klima der gesamten nördlichen Halbkugel vertreten.

Wer mit dieser Pflanze nur Pfefferminztee und Kaugummi verbindet, tut ihr Unrecht, denn die rund 30 Arten haben uns eine weit breiter gefächerte Palette an Aromen und Geschmacksrichtungen zu bieten.

So verdanken unsere beliebten Sommer-Cocktails Hugo, Mojito & Co. den Frische-Kick und das einzigartige Aroma speziellen Vertretern der „Fruchtminzen“.Zum Verfeinern von Desserts greifen findige Köche zu Sorten wie Ananas-, Erdbeer-, Bananen-, Grapefruit-, Birnen- oder Ingwerminze. Auch regionale Spezialitäten wie „Kärntner Kasnudeln“ verlangen ihre eigenen Minze-Sorten oder sogar -arten – in diesem Fall die „Kärntner Minze“ oder „Nudelminze“ – Mentha austriaca. 

Manche Minzen bilden im Sommer kleine Knospen. Wenn Sie ein paar davon zur Blüte kommen lassen (nicht zu viel, sonst verausgabt sich die Pflanze und das geht auf Kosten des Aromas), frieren Sie sie mit ein paar kleinen Blättchen in Eiswürfelformen ein.
Solch attraktive Eiswürfel verleihen sogar simplem „Soda-Zitron“ eine gewisse Exklusivität und einen Hauch angenehm kühlender Mentholfrische.

Zarte Schoko-Minz-Blättchen

Zarte Schoko-Minzblättchen

Wer nach acht Uhr gern zu Schoko-Pfefferminz-Plättchen greift, kann als Hobby-Chocolatier die „grüne“ Bio-Alternative ganz einfach zuhause herstellen. Dazu werden die frischen Blätter der Pfefferminz-Sorte Mentha ×piperita ‘After Eight’ dünn mit erwärmter Zartbitterschokolade umhüllt.

Schokoladestückchen für 4 Minuten in der Mikrowelle auflösen, die Blättchen am besten mit einer Pinzette halten und in die heiße Schokolade tauchen. Abtropfen lassen, auf Backpapier legen und dann im Gefrierfach für 30 Minuten abkühlen und aushärten lassen. Die umhüllten Minzblätter sind in Kühlschrank drei Tage haltbar. Überraschen Sie Ihre Gäste doch bei der nächsten After-Work-Party mit diesen edlen Schoko-Minzblättern. Am besten servieren Sie sie gut gekühlt.


Abwechslung für Genießer …

Die harten Blätter von Pfefferminze oder Schokoladenminze eignen sich am besten, weil sie auch nach dem heißen Schokoladebad ihre Form bewahren. Wer etwas Geduld aufbringt und „kreativen Blattformen“ etwas abgewinnen kann, probiert auch andere Kombinationen. Tauchen Sie zum Beispiel gut ausgereifte, zweifarbige Blätter der Bunten Ananasminze in Weißer Schokolade. Auch Kinder sind für das Schoko-Experiment zu begeistern. Sie bevorzugen meist fruchtige Minzsorten in Milchschokolade.