Wir verraten Ihnen, mit welchem Strauß Sie dieses Jahr absolut im Trend liegen.
Weltweit ist der Valentinstag am 14. Februar ein Fest der großen Gefühle, die an diesem Tag mit kleinen und großen Präsenten zum Ausdruck gebracht werden.

Die Rote Rose ist die Liebeserklärung par excellence … diese Blumensprache muss nicht übersetzt werden!

Red Rose © meister.photos

Wer am Valentinstag den aufkeimenden Frühlingsgefühlen Ausdruck geben möchte, schenkt kunstvoll gestaltete Arrangements mit eleganten, Tulpen in warmen Farben. Begleitet werden sie von Blüten in Rot, sonnigem Gelb oder zurückhaltendem Gelbgrün. Besonders edel wirken die Tulpen in Kombination mit angetriebenen Frühlingszweigen, die gerade neugierig ihre Knospen ins Freie stecken.

Informieren Sie Ihren Gärtner und Floristen über persönliche Vorlieben – so wird Ihr Strauß genau den Geschmack der Beschenkten treffen.

Einige heimische Gartenbaubetriebe haben sich auf die Kultur von Rosen und anderen Schnittblumen spezialisiert. Hier wachsen das ganze Jahr über Pflanzen heran, die auf dem schnellsten und kürzesten Weg zum Kunden gelangen. So ist eine lange Haltbarkeit und beste Qualität gewährleistet.

Blumen aus Südamerika, Asien und Afrika haben eine mehrtägige, beschwerliche Reise hinter sich und sind oft unter fragwürdigen Bedingungen gewachsen. Gütesiegel bestätigen die kontrolliert biologischen und fairen Anbau.

IMG_7982

Unsere Tipps für lange Haltbarkeit Ihrer Schnittblumen

  • Die Blumen dürfen während des Transports und auch danach niemals frostigen Temperaturen unter dem Gefrierpunkt ausgesetzt werden.
    Ihr Gärtner oder Florist wird das Arrangement der Witterung entsprechend perfekt verpacken.
  • Lassen Sie Pflanzen und Blumen nicht länger im Auto und legen/stellen Sie sie auch nicht in die Nähe der Fahrzeugheizung.
  • Die Bindestelle gebundener Sträuße wird nicht geöffnet. Sie wurde von ihrem Floraldesigner fest genug gebunden, dass alle Blüten an ihrem Platz bleiben und der Wassertransport in den Stielen nicht beeinträchtigt wird.
  • Schneiden Sie alle Blütenstiele mit einem scharfen Messer schräg an – mit einem ziehenden Schnitt, der keine Leitungsbahnen quetscht.
  • Fügen Sie dem Vasenwasser das Frischhaltemittel bei, das Sie von Ihrem Gärtner erhalten haben. Es dämmt das Bakterienwachstum im Wasser ein und versorgt die Blüten in den nächsten Tagen mit Nährstoffen.
  • Stellen Sie die Blumen an einen hellen Platz, vermeiden Sie aber direkte Sonneneinstrahlung.
  • Falls möglich, sollte der Strauß die Nacht in einem kühlen, frostfreien Raum verbringen.

Frühlingsglück in Topf und Schale

Beschenken Sie sich auch selbst mit bunt blühenden Frühlingsboten, die das triste Grau aus Ihrer Umgebung vertreiben. Für die heimischen Gärtnereien bedeutet der Valentinstag den Auftakt in die diesjährige Blumensaison.

Frühlingsboten im Topf – wie heimische Tulpen, duftende Narzissen und Hyazinthen, romantische Azalern, Ranunkel oder fröhliche Primeln – bringen lang andauernd Freude und Frühlingsgefühle in die eigenen vier Wände.