Partner für Ästhetik:

Ästhetik – die Lehre vom Schönen – sagt, dass Schönes und Geschmackvolles sich in seiner Wirkung sogar messen lässt!

So ergibt sich das ästhetische Maß eines Objekts aus dem Verhältnis der Redundanz seiner Strukturen zur selektiven Information der verwendeten Elemente des Objekts.

Folglich ist nicht die jeweilige individuelle Einstellung der Betrachtung entscheidend für das Gefallen eines Objekts, sondern die jeweils konkret an ihm vorhandenen Gestaltungs-Merkmale.

Es gibt eine Reihe von gestalterischen Umsetzungen, die seit je her als ästhetisch hochwertig angesehen werden. Hier zeigen wir moderne Beispiele – in english.