Ein Strauch ist eine mehrjährige, verholzende Pflanze.

Zu den bekanntesten Sträuchern in unseren Gärten zählen Hasel (Corylus avellana), Forsythie oder Goldglöckchen (Forsythia ×intermedia) und Brautspiere (Spiraea ×vanhouttei). Sträucher können laubabwerfend (sommergrün), wintergrün oder immergrün sein.

Abhängig von ihrer Wuchshöhe unterscheiden wir

  • Zwergstrauch (bis 1 m Höhe), z. B. Niedriges Johanniskraut (Hypericum calycinum)
  • Strauch (1 bis 3 m Höhe), z. B. Kirschlorbeer (Prunus laurocerasus)
  • Großstrauch (3 bis 9 m Höhe), z. B. Gemeiner Flieder (Syringa vulgaris)
  • Bodendeckende Sträucher (kriechend, 30 bis 50 cm hoch), z. B. Schneeheide (Calluna vulgaris)

Bei Großsträuchern ist der Übergang zum kleinen Baum fließend, denn auch Bäume können mehrstämmig sein und anfangs langsamwüchsige Pflanzen wie Magnolien können im Alter durchaus beachtliche Wuchshöhen erreichen.

Botanisches Symbol für Strauch © COMMUNICATION.AG Dies ist das botanische Symbol für Strauch.

Ähnliche Einträge