Frühlingsstrauß mit Anemone und Ranunkel @ GartenAkademie.com
Frühlingsstrauß mit Anemone und Ranunkel @ GartenAkademie.com

Anemone und Ranunkel bringen Samt und Seide in den Frühlingsstrauß.
Beide Pflanzen sind  Vertreter der in Europa und Asien weit verbreiteten Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae).

Kronen-Anemone (Anemone coronaria in Sorten)

Die Anemone ist eine Knollenpflanze, ihre Vorfahren stammen aus dem Mittelmeergebiet bis West-Asien. Sie bildet große, samtige Blüten in Weiß, Rosa, Rot, Blau und Violett. Besonders auffällig sind die vielen, meist dunkelblau gefärbten Staubgefäße – inmitten der großen samtigen Blüte haben sie hohen Zierwert. Anemonen sind als fester Bestandteil frühlingshafter floraler Werkstücke von Januar bis Mai im Handel erhältlich. Bei gute Pflege halten die Blüten 5 bis 10 Tage in der Vase.

Blumensprache: „Ich will Dir nahe sein“; Symbol für Hoffnung und wegen ihrer relativ kurzen Blütezeit auch Symbol für Vergänglichkeit

Ranunkel (Ranunculus asiaticus)

Die Ranunkel oder Turban-Ranunkel ist auf Kreta und Südwest-Asien heimisch. Auch ihre Blütentriebe entspringen einer Knolle. Die seidigen, kugeligen Blüten sind stark gefüllt, kompakt und werden in vielen Farbvarianten angeboten – die Grundfarben sind Weiß, Rosa, Lachs, Orange, Rot, Purpur; die Blütenmitte ist in der Aufblühphase meist dunkel oder grün gefärbt. In den letzten Jahren sind auch Sorten mit gefransten, geränderten und mehrfarbigen Blüten im Handel.

Die Ranunkel finden wir als Topf- und Schnittpflanze im Handel. Von Dezember bis Juni wird sie gerne in Blumensträußen verwendet. An einem kühlen Standort halten die Blüten 8 bis 14 Tage.

Blumensprache: „Du bist einmalig, zauberhaft“; Symbol für Attraktivität, Anziehungskraft

Unser Tipp
Für längere Haltbarkeit stellen Sie den Strauß nachts an einen kühlen, frostfreien Platz.